Leitlinien für Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an der räumlichen Stadtentwicklung

Leitlinienprozess

Der Prozess im Überblick

Hintergrundinformationen

Materialien und Dokumente

Worum geht es im Leitlinienprozess?

Berlin wächst und verändert sich. In den kommenden Jahren werden wichtige Entscheidungen über die Entwicklung der Stadt getroffen. Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, können und sollen mitgestalten und mitreden. Wie werden wir, Politik, Verwaltung, Bürgerinnen und Bürger diese Beteiligung, gemeinsam umsetzen? Welche Informationen sind wann wichtig? Was passiert mit den Ergebnissen der Beteiligung? Um in diesen Fragen eine Richtschnur zu haben, werden Leitlinien für Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an Stadtentwicklungsprozessen entwickelt.

Hauptsächlich übernimmt das Arbeitsgremium die Entwicklung der Leitlinien. Das Arbeitsgremium besteht aus 12 Berliner Bürgerinnen und Bürgern und 12 Personen aus Politik und Verwaltung. Die Federführung für die Erarbeitung der Leitlinien liegt bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, die ebenfalls einige Informationen dazu auf ihrer Internetseite veröffentlicht hat.

Die Leitlinien für Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an der räumlichen Stadtentwicklung werden ein wichtiges Instrument für die Berliner Bürgerinnen und Bürger sein.



Aktuelles

Arbeit am Leitlinienentwurf abgeschlossen

In seiner Sitzung am 03.06. hat das Arbeitsgremium die inhaltliche Arbeit an den Leitlinien für Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an der räumlichen Stadtentwicklung abgeschlossen. Die Anregungen aus den drei öffentlichen Werkstätten, der Online-Beteiligung sowie den vier Zielgruppenwerkstätten wurden im Gremium diskutiert und eingearbeitet. Die Leitlinien werden im Juli auf dieser Seite veröffentlicht.